webinar register page

GS1 Online Talk Healthcare - MDR und UDI – Mehrnutzen für Marktteilnehmer
Am 26. Mai 2021 tritt in der EU die neue MDR in Kraft und in der Schweiz die neue MepV, welche sich in der Hauptsache auf die MDR bezieht.

Diese neuen Regulierungen bringen einige Änderungen in der Aufmachung von Medizinprodukten mit sich. Neu sind diese mit einem weltweit eindeutigen Schlüssel identifiziert (UDI-DI) und diese Identifikation und allenfalls Produktionsinformationen (UDI-PI) sind in menschen- und maschinenlesbarer Form auf der Etikette aufgedruckt.

Zudem gibt es eine zentrale Datenbank, in welcher die Hersteller die Produktinformationen erfassen und so die Informationen öffentlich zugänglich machen.

Diese Elemente, Unique Device Identification genannt, sind ein klassisches Supply Chain Element in der Regulierung und verfolgen das Ziel die Produkte und deren Anwendung sicherer zu machen. Zudem erhöht sie die Patientensicherheit und vereinfacht die Rückverfolgbarkeit.

Daraus müsste sich doch noch viel mehr machen lassen. Insbesondere Prozesse effizienter und digitaler gestalten und somit die Prozesskosten nachhaltig zu senken. Wieweit spielen hier Softwarelösungen und deren Fähigkeit mit Barcodes und globalen Identifikationsschlüsseln umzugehen eine Enabler resp. Disabler Rolle?

Nehmen Sie am Online Talk teil und erfahren Sie mehr über dieses spannende Thema.

Martin Gut, Leiter Logistik & Einkauf, Spital STS AG
Thomas Schärer, Geschäftsführer Mathys (Schweiz) GmbH
Roland Weibel, Branchenmanager Gesundheitswesen, GS1 Switzerland
sprechen über den Mehrnutzen für die Marktteilnehmer, welche durch die Umsetzung der MDR generiert werden können.

Die Teilnahme am Online Talk ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme

Oct 26, 2021 01:00 PM in Zurich

* Required information
Loading