webinar register page

Wenn die Bergbauindustrie tauchen lernt: Tiefseebergbau und seine Risiken - Perspektiven aus Nord und Süd!
Tiefseebergbau ist ein hoch experimenteller und gefährlicher Sektor. Um metallische Rohstoffe für die Industrie zu sichern, möchten viele Staaten und Unternehmen, darunter Deutschland, Bergbau auf dem Meeresboden betreiben. Dieser soll unter anderem im Pazifik stattfinden. Die ökologischen und sozialen Kosten des Abbaus werden damit hauptsächlich von den Ländern getragen, die ohnehin schon besonders stark vom Klimawandel betroffen sind und existierende Ungleichheiten und Strukturen zwischen Nord und Süd weiter verschärft.

In diesem Webinar geben Marie-Luise Absagen, Leiterin der Nachhaltigkeitspolitik beim Forum Umwelt und Entwicklung und Koordinatorin der AG Tiefseebergbau, und Hannah Pilgrim, Koordinatorin des AK Rohstoffe, Einblicke auf die Schäden des Tiefseebergbaus und in die kritische Perspektive der Zivilgesellschaft zu Tiefseebergbau. Was können wir als Gesellschaft gegen Tiefseebergbau tun? Außerdem berichtet aus dem Pazifik Tita Kara, Koordinatorin für Tiefseebergbau des Civil Society Forum Tongas. Emma Jacoby, Studentin der Klimapolitik und Klimawissenschaften an der Wageningen University and Research in den Niederlanden, moderiert.

Das Webinar richtet sich an alle Interessierten sowie Aktive aus Klima-, Umwelt- und anderen sozialen Bewegungen, politische Entscheidungsträger*innen, Student*innen, Journalist*innen und Zivilgesellschaftliche Akteur*innen.
Webinar logo
Webinar is over, you cannot register now. If you have any questions, please contact Webinar host: .